Geschäftsstelle
Daniela Günzel
Am Ried 1, 13467 Berlin
Tel.: 030 28853538
Fax: 030 38109450
mail@vfbhermsdorf.de
Sprechzeiten
Mo: 10:00 - 12:00
Di: 16:00 - 20:00
Mi: 10:00 - 12:00
Do: 10:00 - 12:00
Fr: 10:00 - 12:00
Termine
31.01.2020 Jahreshauptversammlung Kegeln
20.02.2020 Fotoschau Patagonien
25.02.2020 Jahreshauptversammlung Badminton
25.02.2020 Jahreshauptversammlung Tennis
06.03.2020 Jahreshauptversammlung Turn- und Gymnastikabteilung
09.03.2020 Jahreshauptversammlung Basketball
12.03.2020 Jahreshauptversammlung Fußball
13.03.2020 Jahreshauptversammlung Leichtathletik
alle Termine

Aktuelle ROT-WEISS Nr.461

Die neueste Ausgabe unserer Vereinszeitschrift ROT-WEISS ist bereits online zu lesen.

(Siehe auch Link im Menü oben rechts)


23.01.20 | tg

Vorstellung des Geschäftsführers des VfB Hermsdorf e.V.

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden, liebe VfB-Mitglieder, verehrte VfB-Unterstützer und Förderer,
sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Martin Lossau, geboren 1980 in Berlin, glücklich verheiratet und seit vielen Jahren selbstständig tätig als Rechtsanwalt, mit dem Fachgebiet Familienrecht und Erbrecht.
Ich freue mich dem Verein seit dem 01.01.2020 als Geschäftsführer zur Seite stehen zu dürfen und bin sehr zuversichtlich, den VfB im neu begonnenen Jahrzehnt durch gutes und erfolgreiches Fahrwasser begleiten zu können.

Seit dem Jahr 1986 bin ich durchgängig aktives Mitglied in der Schwimmabteilung des VfB Hermsdorf e.V. und fühle mich dem Verein dadurch sehr verbunden.
Meine Sportbegeisterung liegt neben dem Schwimmen vor allem beim Rudern. Hier konnte ich von 2007 bis 2011 im paralympischen Leistungssportbereich die eigenen körperlichen Grenzen austesten.
Durch die jahrzehntelange Mitgliedschaft im VfB, jedoch auch aufgrund der jahrelangen Tätigkeit als Pressewart der Schwimmabteilung und deren Vorsitzender in den letzten zwei Jahren kenne ich die Strukturen des Vereins und die Vereinskultur generell sehr gut.
Selbst unser sicherlich bereits gut aufgestellter VfB bietet als einer der größten Vereine Reinickendorfs noch Möglichkeiten, einige „Stellschrauben“ zum Positiven zu drehen.

Große Aufgaben sind vor allem die weitere Verbesserung der vereinsinternen Prozesse, die Digitalisierung, Mitgliedergewinnung und –bindung, das Akquirieren von Sponsoren und Förderern, die noch bessere Vernetzung mit anderen Vereinen, der Politik, die Erweiterung bzw. Verbesserung sportlicher Angebote und die Stärkung der gesellschaftlichen Verantwortung.
Eine bereits fest eingeplante Fortbildung zum Vereinsmanager innerhalb der kommenden Monate, sowie das Interesse an sportrechtlichen Fragestellungen werden hierbei sicherlich dienlich sein.
Aber auch die engere und produktive Zusammenarbeit mit und unter den einzelnen Abteilungen und Abteilungsvorständen soll ein von mir fokussiertes Ziel sein - der VfB ist meines Erachtens eine große Familie.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten und stehe für Fragen, Wünsche, Anregungen und auch ggf. Kritik gerne zur Verfügung.

Ich wünsche allen viel Spaß in und mit unserem VfB.
Euer / Ihr Martin Lossau

16.01.20 | dg

Titel, Medaillen, Endkampfplazierungen

Mit Goldmedaillen im Hochsprung durch Julian Iwanowski (für weitere Bilder auf das Foto oben links klicken), U16 (M15) und durch Nicola Iwanowski, W50,
der 4 x 200 m-Staffel, bei den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften, am 18./19.01.2020, in der Rudolf-Harbig-Halle, gab es bereits nach knapp 3 Wochen die ersten Titel des Jahres zu bestaunen.
Mit einer Bronzemedaille im 60 m-Sprint und einem 4. Platz über die Kurzhürden und im Weitsprung zeigte Julian weitere Topleistungen.
Ebenfalls 4. wurde Livia Eisenberg (für weitere Bilder auf das Foto oben rechts klicken) im 60 m-Hürdenlauf.
»Bericht über die mU16
»Bericht über die wU20
Wir gratulieren unseren Athleten zu ihren herausragenden Leistungen.

20.01.20 | rm

Terminvormerkung! Große Fahrrad-Rallye am 26.04.2020!
Die Tour für die ganze Familie!

In diesem Jahr findet die Große Fahrrad-Rallye am Sonntag, 26.04.2020 statt. Start ist wieder die Familienfarm Lübars, Alte Fasanerie 10, 13469 Berlin. Alle 20 Minuten zwischen 11:00 und 12:00 Uhr und in Alt-Heiligensee: 12:00 Uhr.

Die Große Fahrrad-Rallye führt durch acht Ortsteile Reinickendorfs und findet seit mehr als 40 Jahren statt. Auf ca. 40,0 km (der Einstieg auf halber Strecke in Alt-Heiligensee ist ebenfalls möglich) empfohlener Streckenführung lernt ihr euren Bezirk von einer ganz anderen Seite kennen. An acht Kontroll-/Verpflegungsposten werdet ihr mit Obst, Getränken, Kaffee und Kuchen, Würstchen und Schmalzstullen versorgt. Die Versorgung sowie eine Urkunde und ein Streckenplan sind in dem geringen Startgeld enthalten. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt und die Straßenverkehrsordnung ist unbedingt einzuhalten.
Außerdem gibt es wieder von 11:00 - 18:00 Uhr das tolle Show- und Mitmachprogramm in der Familienfarm Lübars. Der Eintritt ist kostenfrei.


Erste Informationen findet ihr unter »www.fahrrad-rallye.com.

16.01.20 | dg

Faszination Patagonien - zurücklehnen und genießen!

Südamerika - von Gletschern bis zu Grassteppen, von Seenlandschaft bis hin zu Vulkangebirgen, von Regenwäldern bis zu sturmumtosten Küsten – entdeckt eine magische Landschaft!
Detlef Laße lädt alle Interessierten zu einer Fotoschau inklusive Reisebericht am 20.02.2020, 19:00 Uhr, ins Vereinsheim am Ried 1, 13467 Berlin ein.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird in der Geschäftsstelle gebeten.

16.01.20 | dl

VfB lädt zum Neujahrsempfang 2020

Am Vormittag des 12.01. folgten rund 100 geladene Gäste dem Ruf ins Vereinsheim des VfB Hermsdorf, wo der traditionelle Neujahrsempfang stattfand.

Im Zuge seiner Begrüßungsrede wünschte unser Präsident Werner Sauerwein allen Anwesenden ein gesundes und frohes neues Jahr 2020 und hieß nicht nur die Bezirkspolitik, welche mit dem Bezirksbürgermeister und Leiter der Abt. Finanzen, Personal, Stadtentwicklung und Umwelt, Herrn Frank Balzer, dem stellvertretenden Bezirksbürgermeister und Leiter der Abt. Wirtschaft, Gesundheit, Integration und Soziales, Uwe Brockhausen, den Bezirksstadtrat, Tobias Dollase, Leiter der Abteilung Jugend, Familie, Schule und Sport, Kerstin Gaebel, Leiterin des Schul- und Sportamtes und Ihre Stellvertreterin Ilka Grafschmidt, Detlef Trappe, Vorsitzender des Sportausschusses der Bezirksverordnetenversammlung und Bezirksverordneter, Marvin Schulz, Kreisvorsitzender Junge Union, Angela Budweg, Vorsitzende des Ortsvereins der SPD Hermsdorf, Stefan Kolbe, Präsident des Bezirkssportbundes Reinickendorf, vertreten war, sondern auch den Vorstand des TSV Wittenau, mithin Elke Duda und Susanne Jurchen, sowie den Präsidenten des Landessportbundes Berlin, Herrn Thomas Härtel, als auch alle Ehrenmitglieder, wie beispielsweise die sich erfreulicherweise weiterhin bester Gesundheit erfreuende Irmgard Hemm, welche demnächst das stolze Alter von 101 erreichen wird, als auch unser Mitglied mit der längsten Vereinszugehörigkeit, nämlich Lothar Herz.
Diesem wurde die sehr seltene und tolle Information überbracht, dass ihm vom Bundespräsidenten für sein außergewöhnliches Engagement das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen wird.
Wir sind sehr stolz auf Lothar Herz!
Diese freudige Nachricht sorgte nicht nur bei Lothar selbst, sondern auch bei vielen Anwesenden für feuchte Augen.

Zudem wurden vom Präsidenten alle Inserenten unserer Vereinszeitung und Sponsoren, Fachwarte und natürlich alle Mitglieder des Präsidiums, des erweiterten Präsidiums und der Geschäftsstelle begrüßt. Im Rückblick auf das Jahr 2019 sprach unser Präsident nicht nur der Schwimmabteilung zum 40jährigen Jubiläum seinen Glückwunsch aus, sondern auch der Badmintonabteilung, welche ihr 60jähriges Jubiläum feierte.

weiterlesen Neben den zahlreiche sportlichen Erfolgen der VfBer, sei es in Mannschafts- oder Einzeldisziplinen, welche jedoch bereits im Rahmen einer separaten Ehrungsveranstaltung im November geehrt wurden, fanden insbesondere die Ausrichtung des 17. Wuselturniers der Handballabteilung, der 3. VfB Hermsdorf-Doppel-Cup der Badmintonabteilung, der 20. Hermsdorf -Cup der Basketballer als auch die Erika-Schindler-Dance-Gala der TuG, die 30. Ferienspiele in der Gustav-Dreyer-Schule besondere Beachtung.
Werner Sauerwein fand auch warme Worte für den Einsatz und die Durchführung der „Fahrradrallye durch Reinickendorf“, welche vom VfB als Mitveranstalter zusammen mit dem TSV Wittenau und dem VfL Tegel durchgeführt wurde und knapp 2.000 Teilnehmer in seinen Bann zog.

Nicht unerwähnt blieb die Unterstützung des Bezirksamtes, insbesondere unseres Bezirksbürgermeisters Frank Balzer, durch deren Hilfe derzeit der bisherige Fußballplatz zu einem Kunstrasenplatz umgebaut wird. Die Aktivitäten und Teilnahmen des Präsidiums bei diversen Veranstaltungen als auch in Arbeitsgruppen beim Landessportbund Berlin und dessen Fachverbänden, beim Bezirkssportbund Reinickendorf, beim Sportverbund Berlin und im Freiburger Kreis fanden in der Ansprache ebenfalls Beachtung.

Den Blick in die Zukunft gerichtet erwähnte unser Präsident, dass die Neuordnung der Verwaltungsabläufe, die größtmögliche Entlastung der Abteilungen weiterhin im Fokus liegt und weitere Entlastungsangebote an die Abteilungen machen wird. Als erste Maßnahme stellte Werner Sauerwein den seit 01.01.2020 beschäftigten neuen Geschäftsführer Martin Lossau vor, welcher bereits seit 34 Jahren Vereinsmitglied ist und wünschte ihm für seine Arbeit alles Gute.

Werner Sauerwein informierte darüber, dass der VfB konstant rund 3.500 Mitglieder hat, betonte die Notwendigkeit von Trainer- und Betreuerausbildungen und -weiterbildungen und teilte mit, dass perspektivisch (insbesondere in Kooperation mit anderen Vereinen) über den Neubau von vereinseigenen Sportstätten nachgedacht werden müsse. Abschließend dankte Werner Sauerwein allen Unterstützern des letzten Jahres, hofft auch auf zukünftige Unterstützung, dankte alles Ehrenamtlichen und Mitarbeitern, ohne die ein geordneter Sportbetrieb nicht möglich wäre, dankte dem Bezirksamt Reinickendorf, welches immer ein verlässlicher Partner war und auch bleiben wird und wünschte allen ein erfolgreiches Neues Jahr, vor allem aber Gesundheit und Zufriedenheit.

Frank Balzer grüßte anschließend den VfB Hermsdorf und teilte mit, dass er seit Beginn des Jahres Mitglied sei und zudem einen Selbstverteidigungskurs sowie Boxtraining insbesondere für Mädchen und Frauen anbiete. Weiterführend sprach er über die aktuelle angespannte politische Lage in der Welt, sowie die Situation von Bund, Berlin und Reinickendorf und wünschte unserem Verein auch für das Jahr 2020 weitere sportliche Erfolge und gelungene Veranstaltungen.

In der nachfolgenden Ansprache von Thomas Härtel wurde ein besonderes Augenmerk auf die bevorstehenden olympischen und paralympischen Sommerspiele gerichtet, den sich daraus ergebenen Gedanken eines friedlichen Miteinander aller Menschen auch unterschiedlicher Kulturen, als auch das Bestreben des LSB die Berliner Sportvereine vor allem in Bezug auf die Thematik der notwendig benötigten Sportstätten zu unterstützen.

Alle anwesenden Gäste und Veranstalter nutzten im Nachgang nicht nur das schmackhafte Buffet, sondern auch die lockere Atmosphäre, um sich mit- und untereinander auszutauschen.

Ein besonderer Dank gilt Manuela sowie ihren fleißigen Helfern des „Sportcasino-Teams“, welche nicht nur für eine gute Bewirtung aller sorgten, sondern auch dafür Sorge trugen, dass allen Gästen ein reichhaltiges und sehr schmackhaftes Buffet zur Verfügung stand.

16.01.20 | ml

Weiterhin 1. Liga

Die LG NORD BERLIN schloss die »DLV-Vereinsrangliste 2019 mit Platz 14 ab.
Auch wenn unsere Startgemeinschaft 2 Plätze einbüßte, erreichte sie doch mehr Punkte als im Jahr zuvor und steht weiter unangefochten auf Platz 1 der Berliner Vereine.
Zu den Punktesammlern des VfB Hermsdorf gehören Michael Götz, Cosima Scharf und Henriette Brüning.
Wir sind sehr stolz auf unsere Athleten!

15.01.20 | rm

Aktiv ins neue Jahr! Zwei neue Fitness-Angebot
der Abteilung Turnen und Gymnastik!

Ab Donnerstag, den 9. Januar 2020 von 19.30 bis 20.30 Uhr

Erstens in der Georg-Herwegh-Schule, Fellbacher Straße 18, Berlin-Hermsdorf

"Mach mit - bleib fit!"

Beschreibung: Erhalt und Steigerung der Fitness, Mobilisierung und Kräftigung der Gelenke und Muskeln,
Training für eine starke Körpermitte, Koordinative Übungen für Körper und Geist, Abschluss Entspannung.

Zweitens in der Gustav-Dreyer-Schule, Freiherr-vom-Stein-Straße31, Berlin-Hermsdorf

"In Balance von Kopf bis Fuß"

Beschreibung: Mit mobilisierenden, kräftigenden und entspannenden Körperübungen durch
Elemente des Qigong und Yoga lassen wir den Tag ausklingen.

Diese beiden Angebote sind geeignet für jedes Alter.
Unser Motto ist: Vorbeikommen - Mitmachen - Mitglied werden!

06.01.20 | ms

Leichtathletin des Jahres 2019

Das Zielfoto musste quasi entscheiden, wer in diesem Jahr Leichtathlet(in) des Jahres werden sollte.
Die Mitglieder der Leichtathletik-Abteilung haben es spannend gemacht.
Alle die an der Wahl teilgenommen haben, hatten unterschiedliche Bewertungskriterien zu Grunde gelegt.
Wir freuen uns über die enorme Sachkenntnis der "Jury" und selbstverständlich besonders mit der Siegerin: Cosima Scharf.
Wir wünschen ihr noch viele sportliche Erfolge.
Sie wird ihm Rahmen der Mitgliederversammlung, am 13.03.2020 geehrt.

»weiter lesen

23.12.19 | rm

Souveräne VfB Schwimmer beim Internationalen Weihnschtsschwimmen in Kiel !

Zum Saisonabschluss zog es am Nikolauswochenende (06. – 08.12.2019) die Wettkampfschwimmer des VfB Hermsdorf wie in den letzten Jahren zum internationalen Weihnachtsschwimmen (IWS) nach Kiel, um sich mit nationaler und internationaler Konkurrenz zu messen.
Ida Koczak, Chantal Kirschner, Jessica Bründermann, Amelie Lange, Lenja Vogt, Katharina Schmees, Vincent Weidemann, Dominik Schmees, Henrik Meier und Jasper Böhme bewegten sich zum Teil auf Augenhöhe mit den stärksten Schwimmern/innen und konnten eine enorme Medaillenausbeute verbuchen.
Insgesamt sprang bei einer Konkurrenz von 649 Aktiven (über 3000 Meldungen) mit 6x Gold, 8x Silber und 7x Bronze eine herausragende Bilanz heraus.

08.12.19 | sm

5. Indoor Meeting

Am 2. Advent, dem 08.12.2019 fand das nunmehr 5. Indoor Meeting der Leichtathleten des VfB Hermsdorf in der Carl-Bosch-Schule statt.
Mit 30 gemeldeten Athleten gab es eine Rekordmeldung. 19 Athleten der U8 – U12 traten letztendlich zur ersten vereinsinternen Hallenmeisterschaft der besagten Altersklassen an, genau so viele wie im Vorjahr. Im Sprint, Sprung, Wurf und Lauf zeigten die jungen Athleten beeindruckende Leistungen, die sich breit durch alle Altersklassen zogen. Wir gratulieren herzlich dazu.
Bis zum Ende des Jahres stehen noch 3 Veranstaltungen auf dem Programm: Am kommenden Donnerstag findet ein Stabhochsprung-Meeting in der RHH statt, am Sonntag, an der selben Wettkampfstätte das „Run & Jump“ und am 31.12.2019 der Silvesterlauf. Näheres dazu auf der Homepage.
Für weitere Fotos (rm) bitte auf das Bild klicken.
»mehr

08.12.19 | rm

Berlin-Brandenburgische Cross-Meisterschaften

Stark reduziert trat das VfB-Team die Reise nach Ludwigsfelde zur letzten Meisterschaft des Jahres 2019 an.
Am 16.11.2019 konnten, grippebedingt, nur 11 Athleten an den Start gehen. Die Ausbeute an Topplatzierungen, Endkampfplätzen, Medaillen und Titeln kann sich sehen lassen.
Für den 1. Titel mussten die VfBer nicht lange warten. Johanna Hohmann glänzte mit einem souveränen 4. Platz in der Einzelwertung und wiederholte ihren Coup mit Mannschaftsgold für die LG NORD aus dem Vorjahr.
Nach exzellenten Leistungen sicherten sich unsere Seniorinnen den Mannschafts-Titel in der w50.
Wir gratulieren unseren Athleten sehr herzlich.
Für weitere Fotos (rm) bitte auf das Bild klicken.
»mehr

16.11.19 | rm

25. GYMWELT-Kongress in Kienbaum vom 15.11.-17.11.2019

Der Jubiläumskongress ist Geschichte. 490 Teilnehmer, darunter 11 motivierte VfBler, 30 Top-Dozenten und eine große Anzahl von Mitarbeitern und Helfern haben das Wochenende im Olympischen und Paralympischen Trainingszentrums in Kienbaum wieder zu einem erfolgreichen und schönen Erlebnis gemacht. Seit 1994 führt der BTB diese (Fort-)Bildungsveranstaltung durch und jedes Jahr aufs Neue ist der Kongress ausgebucht. Neuste Trends, Erkenntnisse und Sportgeräte in den Bereichen Fitness, Gesundheitssport, Gerät- und Kinderturnen kennen lernen, Wissen aufgefrischen und Erlerntes in die Praxis umsetzen ist dort ebenso wichtig, wie die soziale Komponente – man trifft sich, tauscht sich aus, knüpft Netzwerke, lernt und lacht zusammen. So auch unsere 11 Hermsdorfer, die wieder jeden Muskel beansprucht, viel Schweiß an Land und zu Wasser gelassen haben, rauchende Köpfe hatten, aber auch jede Menge Spaß. Und so steht auch schon für nächstes Jahr der Termin 20.11-22.11.2020 fest in den Terminkalendern und jeder der gerne mitkommen möchte ist herzlich willkommen!

Ein großer Dank gilt Heidi Altmann, die die Meldungen hervorragend unter einen Hut gebracht hat, sowie den Fahrern, die uns sicher hin und zurück gebracht haben!

18.11.19 | dg

Ehrungsveranstaltung des VfB Hermsdorf am 09.11. und 10.11.2019


Auch in diesem Jahr gab es eine sehr große Zahl zu ehrender Mitglieder. Da wir die Ehrung gern in unserem Sportcasino durchführen wollten, fand diese, wie im vergangenen Jahr, an zwei Tagen statt. Am 09.11.2019 wurden die langjährigen Mitglieder geehrt und am darauf folgenden Tag die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler.
Werner Sauerwein, unser Präsident, begrüßte die geladenen Mitglieder zu den Ehrungsveranstaltungen. Auch zahlreiche Ehrenmitglieder waren unserer Einladung gefolgt. Ein Ehrenmitglied, die 100jährige Irmgard Hemm, wurde besonders herzlich begrüßt. Traurig, dass wir dem verstorbenen Siegfried Schubbert gedenken mussten, welcher 73 Jahre Mitglied unseres Vereins war.

Werner verwies auf den 09.11.19, als einen besonderen Tag in der deutschen Geschichte mit Licht, dem Fall der Mauer vor 30 Jahren und mit Schatten, wie der „Reichspogromnacht“. Auch für den VfB Hermsdorf gab es durch den glücklichen Umstand der Grenzöffnung Veränderungen mit Freundschaftsspielen, neuen Mitgliedern und neuen Freundschaften. „Sport ist Grenzenlos“, resümiert er.
Werner betont, dass wir weiterhin mit ca. 3500 Mitgliedern einer der größten Nordberliner Breitensportvereine mit 11 Abteilungen sind. Über 100 Mannschaften in diversen Ligen und eine Vielzahl von Einzelsportlern haben an Wettbewerben teilgenommen. Zwei Abteilungen haben dieses Jahr einen besonderen Anlass zum Feiern. Die Badminton-Abteilung mit 60jährigem Gründungsjubiläum und die Schwimmabteilung welche ihr 40jähriges begeht. Werner gratuliert herzlich. Auch appelliert Werner an den im kommenden Jahr anstehenden Neuwahlen der Abteilungsvorstände und der Delegierten engagiert teilzunehmen. Er betont, dass der 120 Jahre bestehende Verein nur mit dem ehrenamtlichen Engagement seiner Mitglieder weiterhin erfolgreich sein kann.

Vor der nun folgenden Ehrung der langjährigen Mitglieder, Ehrung für besondere Verdienste und der Ehrung für herausragende sportliche Leistungen (Schwimmen) verwies Werner auf die neue Ehrenordnung, in welcher Eintritte jeweils ab 01.01. eines Jahres berücksichtigt werden. Ehrennadeln für sportliche Leistungen werden nach Wertigkeit der Erfolge vergeben.

Insgesamt wurden mit begleitenden Worten unserer Vizepräsidentin, Regina Blachwitz, unserem Schatzmeister, Wolfgang Doht sowie den Abteilungsleitern der betreffenden Abteilungen geehrt: Insgesamt wurden mit begleitenden Worten unserer Vizepräsidentin, Regina Blachwitz, unserem Schatzmeister, Wolfgang Doht sowie den Abteilungsleitern der betreffenden Abteilungen geehrt: Thomas Gröger wurde für seine besonderen Verdienste als Hauptpressewart geehrt. Seit 40 Jahren erfüllt er dieses Amt mit viel Herzblut. 20 Mitglieder für ihre 25jährige Mitgliedschaft, 14 Mitglieder für Ihre 40jährige Mitgliedschaft, zwei Mitglieder, Günter Berg und Renate Rissmann, mit 50, zwei Mitglieder, Helmut Kaiser und Wolfgang Marohn, mit 60, und zwei Mitglieder, Eberhard Motel und Rudolf Walz, mit 70 Jahren Mitgliedschaft geehrt.
Auch 10 Mitglieder der Schwimmabteilung wurden für ihre herausragenden sportlichen Leistungen an diesem Tag geehrt. Am darauf folgenden Tag standen wichtige Wettkämpfe an.
Am Sonntag, dem 10.11.19, wurden die herausragenden Erfolge einzelner Mitglieder der Leichtathletikabteilung geehrt. Jüngste Berliner Meisterin war die 9jährige Johanna Hohmann. Die ältesten Hasen waren die seit vielen Jahren erfolgreichen Sportler Detlef Laße, Haymo Mahlmeister und Michael Kothlow (ein hervorragender Läufer mit neuen großartigen Erfolgen im Stabhochsprung). Weiterhin wurden je eine Mannschaft der Basketballabteilung, die WU18, und der Fußballabteilung Ü40 geehrt. Allen unsere herzlichen Glückwünsche.
Beide Veranstaltungen verliefen in äußerst herzlicher und emotionaler Atmosphäre. Viel Jubel, viel Applaus, viele herzliche Worte der Anerkennung, viel berechtigter Stolz und auch Tränen der Rührung waren dabei.
Abschließend dankte unser Präsident Manuela und Daniela, mit jeweils einem Blumenstrauß. Auch in diesem Jahr organisierten sie die würdevollen Ehrungsveranstaltungen in perfekter Weise und sorgten für einen harmonischen Ablauf.

Ein herzliches Dankeschön an alle Geehrten!

Zahlreiche Fotos unserer fleißigen Fotografen findet ihr hier:
Bilder vom 09. und 10.11.2019
Bilder vom 10.11.2019 (Leichtathletik)
Bilder vom 10.11.2019 (Basketball)

12.11.19 | regina blachwitz

Eberhard Altmann erhält die Sport-Junike!

Jugendspielwart, Übungsleiter und Abteilungsleiter sind nur drei der Ehrenämter, die das Handball Ur-Gestein Eberhard Altmann in den vergangenen mehr als 50 Jahren ausübte.
1968 begann Eberhard seine Laufbahn im Ehrenamt. Zunächst als Übungsleiter beim VfB Hermsdorf, dem er bis heute treu ist.
1989 wurde er stellvertretender Abteilungsleiter und 1998 Abteilungsleiter Handball des VfB Hermsdorf. Mit Gründung der Spielgemeinschaft mit dem TV Waidmannslust wurde er Leiter derselben und blieb dies bis 2012.
In all diesen Jahren lagen ihm die Kleinsten besonders am Herzen: Er trainiert seit 5 Jahrzehnten Kinderhandballgruppen, Jugendmannschaften und Schul-AGs.
Für den Handball-Verband Berlin ist Eberhard seit 1984 aktiv und Mitglied des Jugendausschusses, dessen stellvertretenden Vorsitz er 2012 übernahm und bis heute inne hat.

Wir danken Eberhard für sein unermüdliches Engagement im Berliner Handball und speziell im Kinder- und Jugendbereich.

11.11.19 | Quelle Handball-Verband Berlin e.V.

Der Freiburger Kreis vertritt 1 Million Vereinsmitglieder -
der VfB Hermsdorf ist ebenfalls Mitglied!

Der Freiburger Kreis e.V. als „Arbeitsgemeinschaft größerer deutscher Sportvereine“ vertritt seit dem Frühjahr 2019 durch 186 Vereine insgesamt mehr als 1 Million Vereinsmitglieder. In einer Feierstunde anlässlich des Herbstseminars in Kiel hat die Organisation das Durchbrechen dieser magischen Grenze gewürdigt. Der Freiburger Kreis-Vorstand hatte in die Sparkassen-Arena geladen, um bei einem kleinen Umtrunk auf diesen Meilenstein anzustoßen. Mit der Aufnahme der „Turbo-Schnecken Lüdenscheid“ war die Millionen-Marke erreicht.

Gekommen waren zur Feierstunde nicht nur die etwa 150 Vereinsvertreter, die wegen des Seminars zum Thema „Corporate Social Responsibility“ zu Gast beim Kieler MTV waren, sondern auch einige Ehrengäste, die dem Freiburger Kreis ihre Glückwünsche überbrachten. Zunächst war es an Boris Schmidt, Vorstandsvorsitzender des Freiburger Kreis, die Gäste zu begrüßen und einen kurzen Rückblick auf die Entwicklung der Organisation zu geben, die sich 1974 in Freiburg gegründet hatte mit dem Ziel, den Austausch von Großsportvereinen untereinander zu vereinfachen. „Neben Themen wie Hauptamtlichkeit und vereinseigene Anlagen war immer auch die Sportentwicklung ein wesentliches Betätigungsfeld. Der Freiburger Kreis hat zum Beispiel wesentlich zur Strukturreform beigetragen“, erklärte Boris Schmidt, der nochmal die Intention des Freiburger Kreises unterstrich: „Der Freiburger Kreis versteht sich von je her als Arbeitsgemeinschaft, die immer wieder Themen aufgreift, die für die Großvereine relevant sind. Viele Aspekte können allein unter den Vereinen diskutiert werden, während wir bei manchen Anliegen versuchen, an anderen Stellen für unsere Interessen zu werben, zum Beispiel beim Sportausschuss des Bundestages oder bei gemeinsamen Treffen mit dem DOSB-Vorstand“, erläuterte Boris Schmidt. Erste Gratulantin an dem Abend war die Vorstandsvorsitzende des Deutschen Olympischen Sportbundes, Veronika Rücker. Sie bezeichnete den Freiburger Kreis mit seinen von 23 auf heute 186 gewachsenen Mitgliedsvereinen als „starkes Netzwerk, das einen großen Beitrag dazu leistet, die besonderen Herausforderungen im organisierten Sport zu lösen“. Weiter ging Veronika Rücker auf das Verhältnis des Freiburger Kreises zu anderen Organisationen wie dem damaligen DSB und heutigen DOSB ein. „Nachdem dieses Verhältnis phasenweise durchaus angespannt war, hat sich das inzwischen grundlegend geändert“, betonte Rücker und verwies auf das enorme Potenzial, über das der Freiburger Kreis mit seinen Mitgliedsvereinen verfügt. „Die Partnerschaft zwischen DOSB und Freiburger Kreis hat wesentliches Potenzial für Sportdeutschland“, erklärte die DOSB-Vorstandsvorsitzende. „Wir können sehr vom Freiburger Kreis mit der Expertise seiner Großvereine profitieren, zum Beispiel beim Projekt DOSB 2028 oder wenn es darum geht die Leistungen des Sports besser in der Öffentlichkeit und bei Entscheidungsträgern zu platzieren.“ Die Glückwünsche des Landes Niedersachsen überbrachte Kristina Herbst, Staatssekretärin im Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration Schleswig-Holstein. Insbesondere vor dem Hintergrund zurückgehender Mitgliedschaften gerade in ländlichen Bereichen betonte sie die Bedeutung des Zusammenhalts, der in Vereinen gepflegt wird. „Die Sportvereine sind der Rückhalt der Gesellschaft“, lautete das Credo von Kristina Herbst. Der Vizepräsident des Landessportbundes Schleswig-Holstein, Dr. Thomas Liebsch-Dörschner, betonte die Vorreiterrolle der Freiburger Kreis-Vereine. „Die Netzwerkarbeit ist unheimlich wichtig. Was Sie vorantreiben, versuchen wir umzusetzen und auf den ländlichen Raum herunterzubrechen“, versprach Thomas Liebsch-Dörschner. Ferner ging der LSB-Vertreter auf den Sportentwicklungsplan ein: „Das darf nicht nur ein Papier sein. Danach fängt die Arbeit erst richtig an. Dabei ist die Arbeit der Großvereine sehr wichtig“, so Thomas Liebsch-Dörschner. Die abschließenden Worte hatte wieder Boris Schmidt, der die Chance für einen kurzen Appell nutzte: „Mit Blick auf die demographische Entwicklung sind vereinseigene Sportstätten unglaublich wichtig. Der Freiburger Kreis hat ein entsprechendes Förderprogramm vom Bund gefordert, eine Bundesratsinitiative durch das Land Hamburg geht in dieselbe Richtung. Es wäre toll, wenn diese Initiative auch vom Land Schleswig-Holstein unterstützt würde.“

11.11.19 | Presseinformation 28.10.2019

Sicherheit für unsere fleißigen Radfahrer!

Diese Radwanderung war die letzte für das Jahr 2019.
Die neuen Warnwesten für alle Beteiligten geben Sicherheit und wirken darüber hinaus werbend für die schönen Aktionen unseres Vereins.
Ein besonderer Dank gilt Bernd Bischkopf und allen Beteiligten für Idee und Herstellung dieser gelungenen Westen.

30.10.19 | rb

Verleihung des DTB-Ehrenbriefes an Lothar Herz

Ein besonderer Moment beim Landesturntag des BTFB am 8. April 2019 war die Ehrung von Lothar Herz, der seit 80 Jahren Mitglied des VfB Hermsdorf ist. Gina Martin (eine ehemalige Turn-Schülerin von Lothar) und heutige Vizepräsidentin des BTFB überreichte ihm mit einer warmherzigen Laudatio die höchste DTB-Auszeichnung, den Ehrenbrief mit silberner Ehrennadel für seine Verdienste um das Deutsche Turnen. Mit seiner stets freundlichen Hilfsbereitschaft, seinem großen Erfahrungsschatz und seiner sportlichen Haltung ist er immer wieder ein gern gesehener Ratgeber.

Bildquelle: “BTFB/Juri Reetz” von links DTB und BTFB Vizepräsident Martin Hartmann, Lothar Herz, BTFB Vizepräsidentin Gina Martin,
BTFB Präsidentin Sophie Lehsnau

10.05.19 | ge

+++ Übungsleiter gesucht! +++

Liebe Abteilungen, liebe Mitglieder und Freunde des Vereins!
Wir suchen Übungsleiter für diverse Angebote unserer Abteilungen! Schaut doch bitte auf unsere Trainersuche, vielleicht ist etwas für Euch dabei. Wir würden uns sehr freuen!
»hier geht es zur Trainersuche

02.08.19 | dg

Gründung des Sportverbunds Berlin

Zahlreiche Berliner Großsport- bzw. Mehrspartenvereine, unter ihnen der VfB Hermsdorf, haben eine Interessengemeinschaft unter dem Namen "Sportverbund Berlin" gegründet. Der Sportverbund Berlin soll - ähnlich der Initiative Berliner Proficlubs - die Interessen der Vereine im Breitensportbereich bündeln und verfolgt insbesondere das Ziel der Mitgliedschaft auch der Sportvereine mit Stimmrecht im Landessportbund Berlin. Der Sportverbund Berlin will nicht in Konkurrenz zum Landessportbund Berlin, den Bezirkssportbünden oder den einzelnen Fachverbänden treten oder gar deren Aufgaben übernehmen.
Vielmehr soll durch eine Mitgliedschaft der Sportvereine im Landessportbund Berlin - wie es bereits in den anderen Stadtstaaten Hamburg und Bremen der Fall ist - dem besonderen Stellenwert und der besonderen Bedeutung der Großvereine im Sinne eines gemeinsamen Dialogs und einer gemeinsamen Zusammenarbeit Rechnung getragen werden. Darüber hinaus wollen die im Sportverbund Berlin vertretenen Vereine ihre Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch auf sportlicher und fachlicher Ebene intensivieren und ausbauen.

13.01.17 | fs

BadmintonBadminton FitnessFitness FussballFussball GymnastikGymnastik KegelnKegeln PrellballPrellball SchwimmenSchwimmen TennisTennis TurnenTurnen